Die Sofortrente

  • Umgehen Sie lange Einzahlungszeiträume
  • Investieren Sie höhere Geldsummen direkt in die Vorsorge
  • Wählen Sie den Auzahlungsbeginn flexibel

Was ist eine Sofortrente?

Mit einer Sofortrente oder Rente per Einmalzahlung können Sie sich auch noch kurz vor dem Rentenbeginn eine lebenslange Rente finanzieren. Damit stocken Sie die Zahlungen der gesetzlichen Rente auf und können ebenso sicher sein, auch bei einem langen Leben jeden Monat Leistungen zu erhalten. Die Auszahlung aus einer Lebensversicherung kann so direkt in Ihre Altersversorgung reinvestiert werden.

Das Wichtigste in Kürze

Die Sofortrente eignet sich für Menschen, die kurz vor oder am Beginn ihres Ruhestands stehen und eine größere Geldsumme zur Verfügung haben. Sie können sich damit die gesetzlichen Rente aufbessern.

Die Sofortrente empfiehlt sich nicht für Sie, wenn Ihre Gesundheit bereits stark angeschlagen ist. Denn die Rentenzahlungen sind auf eine lange Lebensdauer angelegt.

Wenn Sie eine dynamische Rente vereinbaren, verringern Sie das Risiko, dass die Zahlungen sinken, sollten die Überschüsse weniger üppig ausfallen. Im besten Fall steigt Ihre Rente auf diese Weise sogar Jahr für Jahr an.

Ihr Rentenbeginn liegt noch einige Jahre vor Ihnen und Sie wollen trotzdem schon mit einem Einmalbeitrag Ihre Rentenleistungen aufstocken? Die aufgeschobene Rente funktioniert wie eine Sofortrente. Dabei erzielt Ihr eingezahltes Kapital auch in der vereinbarten Wartezeit bereits Zinsen und Überschüsse.

Mit der Sofortrente profitieren Sie von Steuervorteilen. Denn nur auf den Ertragsanteil werden Abgaben an den Staat fällig.

Ob sich die Sofortrente oder die aufgeschobene Rente gegen Einmalzahlung für Sie empfiehlt, ist von vielen Faktoren abhängig. Nutzen Sie die Beratung durch einen Experten, um einen geeigneten Tarif oder gegebenenfalls eine Alternative zu finden.

Wie funktioniert die Sofortrente?

Sie zahlen bei der Sofortrente einen höheren Geldbetrag an die Versicherung und erhalten im Anschluss direkt die ersten Rentenzahlungen. Bei der aufgeschobenen Rentenversicherung gegen Einmalbetrag beginnt die Auszahlung erst zu einem späteren vereinbarten Zeitpunkt. Sie können damit beispielsweise ein Erbe für Ihren Lebensabend anlegen.

Gesundheits­prüfung? Ja oder Nein?

Bei der Sofortrente müssen Sie in der Regel keine Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten. Möchten Sie allerdings im Rahmen der aufgeschobenen Rente gegen Einmalbeitrag Ihren Lebenspartner absichern und für ihn beziehungsweise eine Lebenspartnerrente vereinbaren, kann eine Gesundheitsprüfung notwendig werden.

Was bedeutet Renten­garantiezeit?

Vereinbaren Sie eine Rentengarantiezeit, verpflichtet sich die Versicherung, die Rente für den entsprechenden Zeitraum weiter an Ihren Partner beziehungsweise Ihre Kinder auszuzahlen, sollten Sie früher versterben.

Wann profitiere ich von der Sofortrente?

Sie profitieren am meisten von einer Sofortrente, wenn Sie ein hohes Lebensalter erreichen. Ein echtes Plus erreichen Sie umso eher, wenn der Versicherer gut wirtschaftet und entsprechend hohe Überschüsse erzielt. Um eine solche Sofortrente zu finden, ist es sinnvoll, eine Beratung durch einen Experten in Anspruch zu nehmen.

Für wen lohnt sich eine Sofortrente?

Die Sofortrente könnte für Sie interessant sein, wenn Sie kurz vor der Rente feststellen, dass die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung nicht ausreichen werden, um Ihren bisherigen Lebensstandard zu halten. Verfügen Sie über Vermögen beziehungsweise Erspartes, ermöglicht Ihnen eine Sofortrente, dieses in eine monatliche und vor allem lebenslange Rente umzuwandeln. Mit einer aufgeschobenen Rentenversicherung gegen Einmalbetrag können Menschen, die das Rentenalter noch nicht erreicht haben, für ihren Lebensabend vorsorgen.

Überfordert mit der Suche? Keine Sorge wir helfen!

Sie sind sich nicht sicher, ob die Sofortrente das richtige Vorsorgeprodukt für Ihre Bedürfnisse ist? Ein Experte erstellt Ihnen gerne ein individuelles Angebot und berät Sie zu all Ihren verbleibenden Fragen.

Überfordert mit der Suche? Keine Sorge wir helfen!

Auszahlungs­möglichkeiten der Sofortrente

Bei der Sofortrente erhalten Sie eine lebenslange, monatliche Rente. Wie diese gestaltet ist, kann sich abhängig vom Versicherungsvertrag unterscheiden. Denn es gibt verschiedene Auszahlungsformen. So steht Ihnen die Sofortrente in einer konstanten, volldynamischen und teildynamischen Variante zur Verfügung.

Konstante Auszahlung der Rente:

Bei dieser Auszahlvariante wird Ihnen die Sofortrente in gleich­bleibenden monatlichen Renten­zahlungen auf Ihr Konto überwiesen. Der Begriff gleichbleibend ist allerdings trügerisch. Denn die konstante Höhe bezieht sich auf die garantierte Rente. Ist der Versicherer nicht in der Lage die anfänglichen Überschüsse dauerhaft zu erwirtschaften, verringert sich entsprechend der tatsächliche Zahlbetrag. In Kombination mit der Inflation heißt dies, dass die Zahlungen aus der Sofortrente immer weniger wert sind.

Voll­dynamische Auszahlung der Rente:

Hier vereinbaren Sie mit dem Versicherer eine prozentuale Steigerung der Rentenzahlung. Dadurch ist die Rente am Anfang geringer, steigert sich im Laufe der Zeit aber. Der Versicherer kann die Steigerung jedoch nicht garantieren. Auch hier kommen wieder die Überschüsse ins Spiel: Umso erfolgreicher der Versicherer investiert und Erträge einfährt, umso höher fallen mit der Zeit auch Ihre Rentenzahlungen aus.

Teil­dynamische Auszahlung der Rente:

Bei dieser Mischform entscheiden Sie sich für den Mittelweg. Ihre Rentenzahlungen steigen im Laufe der Zeit an, allerdings weniger stark als bei der volldynamischen Variante, wodurch bei geringem Erfolg des Unternehmens die Rentenzahlung später rückläufig werden kann.

Sofortrente: Test und Vergleich

Focus-Money hat die beste Sofortrente gesucht (Ausgabe 22/2016). Dazu wurden die vorhandenen Angebote am Markt hinsichtlich der Bonität der Anbieter, der Garantie- sowie Überschussrenten benotet. Mehrere Anbieter erreichen dabei im Test eine hervorragende Bewertung. Für den Musterkunden (Rentenbeginn 60 Jahre und Einmalbetrag 100.000 Euro) schneiden beispielsweise acht Sofortrenten mit der höchstmöglichen Benotung ab.

Testsieger beim Sofortrente Test von Focus-Money (alpha­betische Sortierung):

Allianz – R3UT

Continentale – Sofort-Renre C26 Compact

CosmosDirekt – R3

Ergo Direkt – Maxi-Rente

Europa – E-R1

Hannoversche – R1

HUK24 – RSGT24

R+V

Im Jahr 2015 hat auch die Stiftung Warentest einen Test zur Sofortrente durchgeführt (Finanztest 12/2015). Dabei schnitten die untersuchten Angebote weit weniger günstig ab. Lediglich zwei Tarife erreichten in der Gesamtbewertung das Urteil „gut“: Europa mit „E-R1+RG“ und HanseMerkur mit „R 2015S“. Die restlichen Angebote müssen sich mit einer befriedigenden oder ausreichenden Beurteilung zufriedengeben.

Daran können Sie erkennen, dass die Meinungen zur Sofortrente sehr weit auseinandergehen. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine größere Geldsumme kurz vor Renteneintritt in eine Sofortrente zu investieren, ist es ratsam, sich im Vorfeld von einem Experten beraten zu lassen. Dieser kann Sie nicht nur mit den neuesten Testergebnissen und seinen eigenen Erfahrungen vertraut machen. Er berät Sie zudem zu geeigneten Tarifen oder auch zu Alternativen der Sofortrente.

Sie wollen mit einer Sofortrente vorsorgen, wissen aber nicht, welcher Tarif Ihnen die besten Leistungen bietet? Vergleichen Sie mit einem Experten die verfügbaren Angebote und finden Sie ein Produkt, das zu Ihren Ansprüchen passt.

Welche Steuer­vorteile gibt es bei der Sofortrente?

Die Leistungen aus Ihrer Sofortrente werden nicht komplett versteuert. Vielmehr unterliegt nur der Ertragsanteil der Versteuerung. Bei einem Rentenbeginn mit 63 Jahre liegt der Ertragsanteil bei 20 Prozent, mit erstmaliger Rente im Alter von 65 Jahren sind es 18 Prozent und beim Rentenstart mit 69 oder 70 Jahren sind sogar nur 15 Prozent der Leistungen steuerlich relevant. Wie hoch die zu zahlende Steuer dann tatsächlich ausfällt, ist wiederum von Ihrem persönlichen Steuersatz abhängig.

RentenbeginnBesteuerung des Ertragsanteiles in %
69 oder 70 Jahren15
65 Jahren18
63 Jahre20

Vor- und Nachteile einer Sofortrente

Vorteile
lebenslange, monatliche Rente wird Ihnen garantiert
durch Überschüsse sind höhere Rentenleistungen möglich
Leistungen müssen nur im geringen Umfang versteuert werden

Nachteile
lohnt sich vorwiegend bei einem langen Leben
Sofortrente kann in der Regel nicht mehr gekündigt werden
zusätzlicher Schutz der Hinterbliebenen reduziert die Rente

Was passiert im Todesfall mit der Sofortrente?

In jedem Fall gilt: Sie erhalten die Leistungen aus der Sofortrente Ihr Leben lang. Allerdings kann es auch bei guter Gesundheit geschehen, dass ein Unfall oder eine schwere Krankheit früher zum Tod führt, als erwartet. Jedoch gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, die Angehörigen – vor allem den Partner – über die Sofortrente zusätzlich abzusichern. Wählen Sie eine dieser Varianten, verringert sich allerdings die monatliche Sofortrente meist um mehrere Euro.

Die Renten­garantiezeit

Vereinbaren Sie eine Rentengarantiezeit, verpflichtet sich die Versicherung, die Rente für den entsprechenden Zeitraum weiter an Ihren Partner beziehungsweise Ihre Kinder auszuzahlen.

Die Beitrags­rückgewähr

Bei einer Beitragsrückgewähr wird das verbliebene Kapital an Ihre Erben ausgezahlt.

Die Lebens­partnerrente

Mit einer Lebenspartnerrente wird Ihrem Lebenspartner im Falle Ihres Todes eine lebenslange Hinterbliebenenrente gezahlt. Inwieweit sich diese Formen der Hinterbliebenenabsicherung aber wirklich auszahlen, sollten Sie am besten zusammen mit einem Experten klären.